Projekt und Wettbewerb für Schulen
in Niedersachsen

Unterstützung und Information auf dem Weg zur eigenen Schul-Solaranlage

Ein Projekt des B.A.U.M. e.V. mit finanzieller Förderung durch die Niedersächsische Lottostiftung (BINGO-Umweltlotterie)

 

 

 

 Aktuelles:     

Solarschulen-Netzwerk für Niedersachsen gegründet

Im Rahmen des Solar-Spaß an Schulen-Projekts haben sich über 20 Schulen auf dem Weg zur Solarschule gemacht. Die vielfältigen, wertvollen Erfahrungen der Schulen hierbei sollen nun dazu dienen, noch weitere Schulen zu Solarprojekten anzuregen. Am 7. Juli 2006 erfolgte im Rahmen der Tagung "Solarenergie an Schulen" an der Evangelischen Akademie Loccum der Auftakt  für das "Solarschulen-Netzwerk Niedersachsen".

Achtung: Die Seiten der Website zum Projekt Solar-Spaß an Schulen in Niedersachsen werden nicht mehr aktualisiert!
Für aktuelle Informationen zum Thema Solarprojekte an Schulen in Niedersachsen und zu Solarschul- Veranstaltungen wechseln Sie bitte zur Website
www.solarschulen.net !

 

 

Solar-Spaß Projekt fand würdigen Abschluss am 2.9.05 auf der Solardidactica  im Rahmen der SolTec, Hameln

Einen würdigen Rahmen zum Projektabschluss fand das Projekt "Solar-Spaß an Schulen" in Niedersachsen: Am 2. September wurde Bilanz gezogen und die Projektergebnisse sowie ausgezeichnete Schul-Solarprojekte vorgestellt. Den Rahmen bildete die 10. Solardidactica, eingebettet in Norddeutschlands größte Solarmesse, die SolTec in Hameln.

Die einzelnen Schulprojekte finden Sie links unter dem Button "Die Schulprojekte" dokumentiert. Unter "Presse" finden Sie die Pressemitteilung zum Projektabschluss sowie Übersichten über die Bilanz der Schulsolarprojekte in Niedersachsen.

 

Erfahrungsaustausch-Tagung  in Loccum - Beispiele für Solarprojekte, die Schule machen sollten!

Bei der Tagung "Solarenergie macht Schule" am 4.-5. April 2005 an der Evangelischen Akademie Loccum wurde eine Zwischenbilanz des Projekts "Solar-Spaß an Schulen" in Niedersachsen gezogen und in Vorträgen und einem Marktplatz der Möglichkeiten viele erfolgreiche und vorbildliche Beispiele für Schul-Solarprojekte präsentiert. Rund 90 Teilnehmer genossen die Möglichkeit zur Information und zum Erfahrungsaustausch.

Die Dokumentation der Tagung (mit vielen Vorträgen und einigen Fotos) finden Sie  hier .

 

 

Die zehn Gewinnerschulen stehen fest!
Auszeichnung durch Umweltminister Sander

Stilecht im Solarboot auf dem Maschsee in Hannover haben die 24 Schulen, die an dem niedersachsenweiten Wettbewerb "Solar-Spaß an Schulen" teilgenommen haben, am 2. Juli eine Solarbootparty gefeiert.

Anlass war die Bekanntgabe der 10 Gewinnerschulen, die von der Jury ausgesucht worden waren und von Umweltminister Hans-Heinrich Sander für ihr vorbildliches Konzept zur Errichtung einer Schulsolaranlage und die didaktische Einbindung des Themas Solarenergie in Unterricht und Schulalltag ausgezeichnet wurden. Damit verbunden ist ein Zuschuss von je 2500 € für das Schul-Solarprojekt.

Wenn alle 24 Solarprojekte wie geplant realisiert werden, könnte fast 15.000 Schülern die Sonnenenergienutzung veranschaulicht werden. Photovoltaikmodule mit einer Gesamtleistung von 320 kWp würden installiert. Damit könnten jährlich 256.000 kWh Strom erzeugt und die Umwelt um über 150 Tonnen Kohlendioxid pro anno entlastet werden. Ingesamt wollen die Schulen 1,9 Mio € in Solaranlagen investieren und damit etwa 20 Arbeitsplätze in der aufstrebenden Solarindustrie sichern.

Eine Übersicht über die Gewinnerschulen und alle anderen teilnehmenden Schulen sowie ausführliche Informationen zu den einzelnen Schul-Solarprojekten erhalten Sie durch Anklicken des Buttons "Die Schulprojekte".
Fotos von der Siegerehrung finden Sie unter dem Button "Presse"

nach oben

Bewerbungsfrist beim Schul-Wettbewerb am
31. Mai abgelaufen! Gewinnerbekanntgabe
am 2. Juli - Unterstützung für Schul-Solarprojekte geht weiter!

Die Bewerbungsfrist im Rahmen des Wettbewerbs Solar-Spaß an Schulen ist abgelaufen!
Bitte senden Sie keine weiteren Bewerbungen mehr ein!

Am 2. Juli werden die Gewinnerschulen von der Jury ausgewählt. Die Gewinnerbekanntgabe und -auszeichnung erfolgt ebenfalls am 2. Juli am Maschsee in Hannover. Anschließend steigt eine Solarboot-Party, zu der alle Teilnehmer am Wettbewerb eingeladen sind.

Im Rahmen des Projekts Solar-Spaß an Schulen werden alle teilnehmenden sowie auch alle weiteren interessierten Schulen  - auch nach Abschluss des Wettbewerbs - auf dem Weg zur Schul-Solaranlage weiter unterstützt.

 nach oben

So bekommen Schulen eine Solaranlage, ohne dass Schule/Schulträger einen Euro dazugeben müssen

Im Rahmen des Projekts "Solar-Spaß an Schulen" macht der B.A.U.M.-Projektpartner SunTechnics Schulen ein besonderes Angebot: Schulen können eine Photovoltaikanlage auf das Schuldach bekommen, ohne dass die Schule oder der Schulträger einen Euro selbst investieren müssen.

Das Modell sieht vor, dass SunTechnics eine eigene Betreibergesellschaft für die Solaranlage organisiert. Sind die technischen Voraussetzungen vor Ort gegeben, kann die Schule so zu einer PV-Anlage mit 20 kWp Leistung oder mehr kommen. Finanziert wird die Anlage zum überwiegenden Teil über ein zinsgünstiges KfW-Darlehen. Außerdem beteiligen sich 27 Personen, z.B. Lehrer und Eltern, mit je 1000 € an der Gemeinschaftsanlage. Dank der Einspeisevergütung kann sowohl das Darlehen zurückgeführt, als auch die Einlagen mit gut 3 % verzinst werden. Die Schule profitiert sogar noch von jährlich ca. 800 € Erträgen, die sie für Schulzwecke verwenden kann.

Für ausführliche Infos klicken Sie bitte hier (pdf-Dokument 136 kb).

 nach oben
 

Tagung "Solarenergie an Schulen" in Loccum mit überwältigender Resonanz

Auf überaus großes Interesse ist die Tagung "Solarenergie an Schulen" vom 18.-20.02. an der Evangelischen Akademie Loccum gestoßen: über 120 Teilnehmer informierten sich über den Einsatz von Solarenergie an Schulen und tauschten wertvolle Erfahrungen aus - auch wie man das Thema pädagogisch in den Unterricht einbindet.

Ein Höhepunkt der Tagung war die sehr lebhafte Podiumsdiskussion zum Thema "Hat Niedersachsen eine sonnige Zukunft?" unter Moderation von Volker Angres, Resortleiter Umwelt beim ZDF (im Bild ganz links).  

Wenn Sie auf Tagung klicken, können wir Ihnen die Vorträge/Präsentationen an dieser Stelle zur Verfügung stellen.

 nach oben

Stiftung der Sparkasse Hannover stellt 5000 € bereit

Schulen im Stadtgebiet Hannover können mit einem höheren Zuschuss für ihre Solaranlage rechnen. Dank einer Förderung durch die Sparkassen-HannoverStiftung werden 5000 € zusätzlich an die Gewinnerschulen des "Solar-Spaß an Schulen" - Wettbewerbs in Hannover verteilt.

 nach oben

 Schülerfirma als Solaranlagenbetreiber gesucht

Schülerfirmen sind ein modernes und innovatives Konzept, junge Menschen an die Praxis wirtschaftlichen Denkens und Arbeitens heranzuführen. Auf einer Tagung an der Bezirksregierung Hannover am 26. November informierten sich ca. 80 Lehrkräfte über das Vorgehen und bewährte Praxisbeispiele. Auch der Betrieb einer Schul-Solaranlage ließe sich als "Schülerfirma" organisieren. Eine derartige pädagogische Umsetzung des Solarthemas würde sicherlich auch die Jury des Wettbewerbs "Solar-Spaß an Schulen" beeindrucken. Also: welche Schule in Niedersachsen ist dabei?  

 nach oben

SunTechnics bietet Schulen Unterstützung bei PV-Anlagen

Sie denken an eine Photovoltaikanlage auf dem Schuldach und möchten wissen, ob das geht? Jetzt kann Ihnen geholfen werden. Die Hamburger Solarfirma SunTechnics ist Unterstützer des Projekts "Solar-Spaß an Schulen" und bietet Ihnen:

- kostenlose Erstberatung (auch vor Ort) zur Anlagenkonzeption, -technik und den -kosten
- preisgünstige, qualitativ hochwertige Solarmodule mit Ertragsgarantie und Rundum-Versicherung
- Komplettabwicklung von A-Z  
- interessante Finanzierungsmodelle/-möglichkeiten (über Spenden oder Beteiligungen)
- als kostenlose Draufgabe zur PV-Analge ein internetgestütze Fernabfragesystem?  

Hinweis: denken Sie an eine solarthermische Anlage zur Warmwassergewinnung, so steht Ihnen die Holzmindener Firma Stiebel Eltron als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Im Rahmen des Projekts Solar-Spaß an Schulen gibt Stiebel Eltron 30 % Rabatt auf seine Module!

Kontakt jeweils über B.A.U.M. Hannover  

 nach oben

Ab 1.1.04 deutlich höhere Einspeisevergütung für Solarstrom

Für durch eine Fotovoltaikanlage erzeugten und ins öffentliche Netz eingespeisten Strom gibt es eine gesetzlich geregelte Einspeisevergütung. Diese wird für 20 Jahre garantiert und macht eine Fotovoltaikanlage auch unter Rentabilitätsaspekten besonders interessant. Ganz besonders gilt dies, nachdem die Einspeisevergütung zum 1. Januar 2004 deutlich angehoben wurde. In der Regel gibt es demnach 57,4 Cent Vergütung für jede eingespeiste Kilowattstunde PV-Strom, bei PV-Fassaden-Anlagen sind es sogar 62,4 Cent je kWh.

 nach oben

Solarwettbewerb für Schulen in Niedersachsen gestartet

 

 

Am 29. September 2003 erfolgte der Startschuss für den Wettbewerb "Solar-Spaß an Schulen", bei dem zehn Schulen in Niedersachsen einen Zuschuss für eine Schul-Solaranlage gewinnen können. Im Rahmen einer Pressekonferenz in Hannover stellten der Niedersächsische Umweltminister Hans-Heinrich Sander,  B.A.U.M-Vorstand Professor Dr. Maximilian Gege sowie weitere Juroren und Kooperationspartner den Wettbewerb vor.

 nach oben

Die Pressemitteilung können Sie in den unten stehenden Variationen downloaden

als word-Datei hier klicken

als pdf-Datei hier klicken