Projekt und Wettbewerb für Schulen
in Bremen/Bremerhaven

Unterstützung und Information auf dem Weg zur eigenen Schul-Solaranlage

 

Ein Projekt des B.A.U.M. e.V. mit finanzieller Förderung durch die Bremer Energie-Konsens GmbH

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte den entsprechenden Button auf der linken Seite an. 

 

 

 

 Aktuelles:     

 

Projekt Solar-Spaß an Schulen in Bremen im Juni 2007 erfolgreich abgeschlossen - sechs Solarprojekte an Schulen umgesetzt

 

 

vlnr.: Dieter Brübach, Mitglied der Geschäftsführung des B.A.U.M. e.V., Projektleiter; Christine Kramer, Staatsrätin beim Senator für Bau, Umwelt und Verkehr; Tammo Hinrichs, Schulleiter SZ Utbremen; Dr. Karen Mathes, Vizepräsidentin der Bremischen Bürgerschaft; Dr. Cornelis Rasmussen, Geschäftsführer der Bremer Energie-Konsens GmbH

Am 14. Juni 2007 fand die Abschlusspressekonferenz zum Projekt Solar-Spaß an Schulen statt. Den würdigen Rahmen bot das Schulfest am SZ Utbremen, wo gleichzeitig die Einweihung der Schul-Solaranlage gefeiert wurde. Christine Kramer, Staatsrätin beim Senator für Umwelt, lobte die Vorbildfunktion des Projekts und das Engagement der beteiligten Schulen. Dr. Karin Mathes, Vizepräsidentin der Bremischen Bürgerschaft, dankte B.A.U.M. für die Initialzündung, die der Wettbewerb für Solarprojekte an Schulen darstellte. Dr. Cornelis Rasmussen, Geschäftsführer der Bremer Energie-Konsens GmbH, die das Projekt finanziell gefördert hat, wünschte sich, dass die Pilotprojekte auch andere Schulen zu einem Solarprojekt anregen - eine Schulsolaranlage solle überall zur Selbstverständlichkeit werden. Schulleiter Tammo Hinrichs lud die Gäste anschließend zum Festakt ein, mit dem die Solaranlage am Schulzentrum Utbremen feierlich eingeweiht wurde.

Das Ergebnis des Projekts Solar-Spaß an Schulen in Bremen kann sich sehen lassen: acht Schulen waren von der Jury im Januar 2006 ausgewählt und mit einer Förderzusage bedacht worden. Sechs dieser Schulen haben ihr Solarprojekt bis Ende April 2007 umgesetzt. Zwei der Schulen wollen noch weitere Finanzmittel einwerben und später eine Schul-Solaranlage errichten.  

Eine Dokumentation der einzelnen Schulprojekte finden Sie unter dem entprechenden Button links.  

Eine Zusammenfassung des Projektergebnisses finden Sie
hier.

 

Finanzamt Bremerhaven äußert sich zu Solar-Fördervereinen an Schulen

Viele Schulen in Bremen und Bremerhaven erwägen, als Betreiber für eine Schul-Solaranlage den bestehenden Schul-Förderverein oder einen dafür eigens zu gründenden Solar-Verein vorzusehen. Das Finanzamt Bremerhaven hat zu den damit zusammenhängenden steuerlichen Fragen unlängst Stellung bezogen.
Weitere Info siehe links unter "Finanzierung/Fördermittel"

 

Tagung zu Solarprojekten an Schulen im Juli 2006

Beste Gelegenheit zur Information und zum Erfahrungsaustausch für Lehrer auch aus Bremen/Bremerhaven bot die Tagung "Solarenergie an Schulen", die am 6./7. Juli 2006 an der Evangelischen Akademie Loccum.

In Vorträgen, thematischen Fachforen und einem Marktplatz wurden gelungene best-practice-Beispiele für Solarprojekte präsentiert. Sowohl "Anfänger" als auch "Fortgeschrittene" konnten sich bei der Tagung wertvolle neue Anregungen und Impulse holen.

Die Tagung ist unter
www.solarschulen.net ausführlich dokumentiert.

  

Die Auszeichnung durch Bildungssenator Lemke für die acht Gewinnerschulen beim Wettbewerb Solar-Spaß an Schulen!

Vertreter der acht Gewinnerschulen bei der Auszeichnungsveranstaltung mit Bildungssenator Willi Lemke (mit Solarmodul)

Zehn Schulen hatten sich bis Ende Oktober 2005 bei dem Wettbewerb angemeldet. Mitte Januar setzte sich die Jury intensiv mit den Bewerbungen auseinander. Ergebnis: Acht Schulen kommen in den Genuss von Förderzusagen über je 2.500 € bzw. je 850 € in den Fällen, wo eine Solaranlage bereits vorhanden ist. Eine Übersicht über die Gewinnerschulen finden Sie links, wenn Sie  hier klicken. Besonders gut gefallen haben der Jury die Solarprojekte der Astrid-Lindgren-Schule sowie des Schulzentrums Geschwister Scholl und des Schulzentrums II Utbremen.  Zur Umsetzung der Projekte haben die Schulen bis April 2007 Zeit. Am 28. März wurden die Gewinner von Bildungssenator Lemke ausgezeichnet. Anschließend tauschten die Schulen Erfahrungen und Informationen aus. Viele der Schulsolarprojekte sind bereist auf einem guten Weg, für andere konnten neue Impulse und Kontakte vermittelt werden.

 

Beispielrechnung: Solaranlage lohnt sich

Das Schulzentrum an der Delmestraße in Bremen hat einmal durchrechnen lassen, ob und wie sich eine 5 bzw. 10 kWp große Photovoltaikanlage rechnet. Lesen Sie die ausführliche Stellungnahme des BUND Bremen hierzu.
Das Ergebnis: Die Rahmenbedingungen sind so günstig, dass die Solaranlage wirtschaftlich ist und der Schule sogar jährlich einen Überschuss beschert.

 

Kein BAFA-Zuschuss mehr für PV-Anlagen an Schulen

Das BAFA-Programm zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen an Schulen durch einen Zuschuss von 3000 € ist zum 1. Juli 2005 vorzeitig beendet worden.

 

Erfahrungsaustausch-Tagung in Loccum - Beispiele für Solarprojekte, die Schule machen sollten

Beste Gelegenheit zur Information für Lehrer auch aus Bremen/Bremerhaven bot die Tagung "Solarenergie macht Schule", die vom 4.-5. April 2005 an der Evangelischen Akademie Loccum stattfand.

Bei der Tagung wurde eine Zwischenbilanz des gleichnamigen Projekts "Solar-Spaß an Schulen" in Niedersachsen gezogen und in Vorträgen und einem Marktplatz der Möglichkeiten viele erfolgreiche und vorbildliche Beispiele für Schul-Solarprojekte präsentiert. Rund 90 Teilnehmer - darunter auch viele Vertreter Bremer Schulen - genossen die Möglichkeit zur Information und zum Erfahrungsaustausch.

Die Dokumentation der Tagung (mit vielen Vorträgen und einigen Fotos) finden Sie  hier

 

 nach oben

Der Wettbewerb ist gestartet!

Bremens Bürgermeister Dr. Henning Scherf (2. v.r.), Dr. Cornelis Rasmussen, Geschäftsführer bei der Bremer Energie-Konsens GmbH, B.A.U.M.-Vorstand Prof. Dr. Maximilian Gege und B.A.U.M.-Projektleiter Dieter Brübach bei der Pressekonferenz (v.l)

 Am 4. Februar 2005 erfolgte der Startschuss für den Wettbewerb "Solar-Spaß an Schulen" in Bremen/Bremerhaven. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt. Bürgermeister Dr. Henning Scherf als Schirmherr des Projekts zeigte sich begeistert: "Der Wettbewerb Solar-Spaß an Schulen ist ein tolles Projekt, für das ich sehr gern die Schirmherrschaft übernommen habe. Klimaschutz geht uns alle an! In diesem Sinne wünsche ich den beteiligten Schulen viel Erfolg bei ihrem Engagement."

Die vollständige Pressemitteilung zum Projektauftakt finden Sie unter "Presse".

 nach oben
 

 Schülerfirma als Solaranlagenbetreiber gesucht

Schülerfirmen sind ein modernes und innovatives Konzept, junge Menschen an die Praxis wirtschaftlichen Denkens und Arbeitens heranzuführen. Auch der Betrieb einer Schul-Solaranlage ließe sich als "Schülerfirma" organisieren. Eine derartige pädagogische Umsetzung des Solarthemas würde sicherlich auch die Jury des Wettbewerbs "Solar-Spaß an Schulen" beeindrucken.

Also: welche Schule in Bremen/Bremerhaven ist dabei?  

 nach oben